Steffi Köchy-Gellfart wird als Beraterin geschätzt. Die Mandanten der SKG Digital Steuerberatung vertrauen ihr und dem Team seit vielen Jahren. Als Fachberaterin für Unternehmensnachfolge gestaltet sie effektive Übergänge und trägt zur nachhaltigen Entwicklung der Wirtschaft bei – durch die digitale Ausrichtung der Kanzlei geschieht das bundesweit. Die Spezialistin war erfreut, ihr Know-how jetzt auch an Kolleginnen und Kollegen weiterzugeben. Das Buch schrieb sie mit vier anderen Expertinnen und Experten. “Der Steuerberater als Krisenmanager” gibt der Branche Leitplanken in Zeiten der Transformation.

Der Steuerberater als Krisenmanager – Interview mit Steffi Köchy-Gellfart
Podcast über das Kapitel „Die digitale Kanzlei als strategische Entscheidung.“

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden

Digitalisierung als Chance

Steuerberaterin Steffi Köchy-Gellfart hat ein Gespür für Veränderungen. “Ich warte nicht, bis das Schicksal mich und mein Unternehmen irgendwo hinträgt”, bringt sie ihre Haltung auf den Punkt. Aus dieser Perspektive heraus stellte Frau Köchy-Gellfart ihre Kanzlei im Jahr 2019 konsequent von analogem auf digitalen Betrieb um. “Die digitale Kanzlei empfehle ich meinen Kolleginnen und Kollegen nicht, ich verordne sie. Digitalisierung ist der einzige Weg in eine gesicherte Zukunft – für alle Beteiligten”, prophezeit Frau Köchy-Gellfart.

Digitale Kanzlei – aber richtig!

Das Buch macht klar: Steffi Köchy-Gellfart ist eben selbst Unternehmerin. Und sie webt geschickt ihre Expertise als Beraterin ein. Es geht bei der Digitalisierung nicht ausschließlich darum, von analog auf digital umzustellen. Alle Arbeitsprozesse einer Steuerkanzlei müssen kritisch geprüft und auf neue Bedingungen zugeschnitten werden. Typisch sind

  • Arbeitszeitmodelle,
  • Anpassung der Arbeitsplätze,
  • Hierarchie und Mitarbeiterbeteiligung,
  • Mandantenbindung,
  • Unternehmenskultur.

Kurzum: Die Digitalisierung hinterfragt konventionelle Vorstellungen von Kanzleiführung. Vorreiter ist die SKG Digital Steuerberatung bereits seit 2019 – mit Erfolg.

Als digitale Kanzlei auf Bedürfnisse der Mandanten eingehen

Der Geist unserer Zeit ist geprägt von Cross-over – privat wie beruflich. Das heißt, es gibt keine harten Grenzen mehr. Der Blick ins Private zeigt: Wir servieren asiatische Speisen mit Wein von der Mosel. Die Küche ist zentral für die Bereiche Wohnen und Essen. Wir lieben es, im Fachgeschäft zu kaufen und bestellen Alltägliches im Internet. Vieles ist digital getrieben. Neue Erfahrungen und Inspirationen sammeln wir auch im Netz. Seit dem Lockdown fließt die Arbeit mit dem Zuhause zusammen – natürlich auch online. Wer sich diesen digitalen Entwicklungen verschließt, der schließt. Denn: Mandanten, ob Privatkunden oder Unternehmen, haben sich längst in großen Teilen digital organisiert. Ja, seit der Pandemie sind sie sogar virtuell unterwegs und bringen ihre Leistungen emotional aufgeladen an die Frau und den Mann. Die SKG Digital Steuerberatung erlebt diesen Shift positiv. Bundesweit kommen Unternehmen auf die Profis zu. Der Standort spielt jetzt keine Rolle mehr. Die digitale Expertise gibt den Ausschlag. Das Team der SKG Digital Steuerberatung findet sich in die Prozesse der Mandantschaft ein, entdeckt Schnittstellen und optimiert in Kooperation die Wirtschaftlichkeit. Vorreiter sind hier die Protagonisten der Kreativwirtschaft. Designer, Eventmanager und Onlinemarketer sind seit den 1990er-Jahren digital unterwegs. Nun kommen sie teils prima durch die Krise. Sie haben das Prinzip “Online” verstanden und verinnerlicht. Moderne Steuerberatung holt diese Mandanten bei ihren Bedürfnissen und bei ihrem Habitus ab.

Ein Buch, das auch andere Branchen beflügelt

Es hat Steffi Köchy-Gellfart begeistert, für ihre Kolleginnen und Kollegen zu schreiben. “Ich glaube an den Wert von gemeinsamer Stärke. Wir werden als Einzelkämpfer nicht glücklich. Auch das ist ein Spirit, den das Netz uns vermittelt. Schwarmwissen unterstützt individuell. Das finde ich gut.” Ihre Mandantschaft erkennt durch das Buch, dass es Mechanismen gibt, die auf den Prüfstand gehören – und das ist unabhängig von der Branche. “In Kooperation mit vier anderen Autorinnen und Autorin konnte ich positive Ausblicke für die Steuerberatung skizzieren. Und in zweiter Linie erhalten interessierte Leser ein Werkzeug an die Hand, mit dem sie die Leistung von Steuerberatung einschätzen können.” Mandant und Berater können sich vertrauen und sind auf Augenhöhe unterwegs. Das ist eine neue Zeit!

  • Scholz et al.: Der Steuerberater als Krisenmanager
    ISBN: 978-3-7910-5037-9
    Schäffer-Poeschel 2020
  • Dipl.-Kauffrau (FH) Ines Scholz, Steuerberaterin in eigener Kanzlei in Zwickau, Fachberaterin für Unternehmensnachfolge (DStV), Wirtschaftsmediatorin, Aufsichtsratstätigkeit.
  • Martin Klumpp, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Geschäftsführer der Trewitax Steuerberatungsgesellschaft in Singen.
  • Steffi Köchy-Gellfart, Steuerberaterin in eigener Kanzlei in Halberstadt, Fachberaterin für Unternehmensnachfolge (DStV) und Fachberaterin für Heilberufe, Wirtschaftsmediatorin.
  • Paul Liese, Geschäftsführer der hsp Handels-Software-Partner GmbH, Hamburg.
  • Daniel Terwersche, Gründer und Geschäftsführer der Kanzleistratege GmbH, Vreden.